Termine

Programm Oktober 2014 :

Donnerstag 16. Oktober 2014, 21:00 Uhr

Barabend mit SCHIMANSKI

Schimanski

 

Buchmesse im Knobbe 9. + 11. Oktober 2014, 21:00 Uhr

Buchmesse ist Verbrecherzeit im Knobbe

Verbrecher Buchmesse

Unser diesjähriges, pralles Programm im Knobbe zur Buchmesse. Zwei der spannendsten Verlage unserer Tage,

der  Verbrecher Verlag und der Mairisch Verlag,

residieren dieses Jahr zusammen in der Koblenzer Straße und haben uns eine wundervolle Auswahl der spannensten AutorInnen der diesjährigen Buchmasse mitgebracht.

 

Donnerstag 9. Oktober 2014, 21:00 Uhr

Barabend mit Lesungen von Florian Wacker (mairisch verlag) und Sarah Schmidt (verbrecher verlag)

an den decks: Sizza 

Florian Wacker

ALBUQUERQUE

florian_wacker

Der neue Junge setzt im Freibad die genialste Arschbombe aller Zeiten ins Becken, verschwindet danach aber spurlos. Eine Eule heilt die Ängste eines Busfahrers. In Albuquerque wartet ein alter Trainer auf eine neue Hüfte. Amateurfunker Muffe wird erschlagen. Und während Budde in der Kühlhalle der Fleischfabrik arbeitet, schneit es draußen.

Alle Figuren teilen das gleiche vage Gefühl: Sie haben eine Vorahnung, dass sich etwas verändern wird. Und auch wenn die meisten von ihnen einfache Leute sind, Busfahrer, Bauarbeiter, Maler, Pfleger, haben sie doch alle eine Idee davon, was es bedeutet, wirklich intensiv zu leben — und dass es dazu notwendig sein kann, aus seinem ganz normalen Leben auszusteigen. Und so treffen sie Entscheidungen, die sie für immer beeinflussen werden.

Florian Wacker erzählt klassische Kurzgeschichten, in der Tradition amerikanischer Ikonen wie William Faulkner oder Richard Yates. Auf eine direkte Art verleiht Wacker seinen Figuren eine veritable Stimme, die traurig, ernst, politisch und witzig sein kann. Das hat man so länger nicht gelesen — und es lohnt sich sehr.

Sarah Schmidt

Eine Tonne für Frau Scholz

Sarah Schmidt

Nina Krone wohnt im letzten unsanierten Mietshaus der Gegend, klar, dass man hier noch mit Kohle heizt. Und keiner der Nachbarn ist unter 50 Jahre alt. Eines Tages kann sie es nicht mehr ertragen, das Leiden an der Welt, das ihre Nachbarin, Frau Scholz, vor sich herträgt. Um ihr demonstratives Schnaufen beim Kohleschleppen nicht mehr mit ansehen zu müssen, beginnt sie damit, ihr jeden Tag einen Eimer Briketts vor die Tür zu stellen. Das freut Frau Scholz zuerst gar nicht, doch dadurch kommen sie ins Gespräch …

Auch Nina hat ihr Päckchen zu tragen: Ihre Arbeit frustriert sie, ihr Chef wird immer seltsamer und ihre Freunde, tja, da gibt es nicht viele. Sie steckt in einer Sinnkrise, und zu allem Überfluss konfrontiert ihr Sohn Rafi sie mit der Nachricht, dass er und sein Freund zusammen mit einem lesbischen Pärchen ein Kind bekommen möchten. Ihre Tochter Ella wiederum wirkt so diszipliniert und nur auf ihr berufliches Fortkommen fixiert, geradezu unheimlich ...

Sarah Schmidts Roman erzählt von einer Freundschaft zwischen den Generationen und von einer Familie, die aus den Fugen gerät. Ihre lebensnahen Schilderungen und Dialoge sind – wie immer – voller Komik und doch ganz ernst.

Danach Barabend

 

Samstag 11. Oktober 2014, ab 21:00 Uhr

Barabend mit Lesungen und Musik. An den Plattentellern

Julia Wahl und BOKI

Es lesen und machen Musik:

Karsten Krampitz

Wasserstand und Tauchtiefe

Karstzen Krampitz

In der DDR kannten die Menschen ein geflügeltes Wort: „Das interessiert mich so wenig wie die Wasserstandsmeldungen.“ Hieß es doch in den Radionachrichten nach dem Wetterbericht immer: „Abschließend die Wasserstände und Tauchtiefen: … Frankfurt/Oder 112 plus 5, Glugow 275 plus drei, Eisenhüttenstatt 237 plus drei …“

„Wasserstand und Tauchtiefe“ ist ein moderner Heimatroman aus der Endmoräne, ein Brandenburg-Opus, in dessen Mittelpunkt ein Vater-Sohn-Konflikt steht. Wir lesen von einer bizarren Geiselnahme, die sich über Monate hinzieht und von der Krankenkasse bezahlt wird. Mark Labitzke führt ein recht einseitiges Zwiegespräch mit seinem Vater, der nach mehreren Schlaganfällen sein Sprachvermögen verloren hat, nun muss er ihm endlich zuhören. Der einstige SED-Funktionär und Bürgermeister ist auf Pflege angewiesen und der Erzähler auf die Rente des Vaters. Zwei Männer – ein Konto.

„Wasserstand und Tauchtiefe“ sind die letzten Nachrichten aus einem untergegangenen Land. Der Roman handelt von der Sehnsucht nach einer Heimat, von den radikalen Veränderungen der heutigen Arbeitswelt und vom Pflegenotstand einer immer älter werdenden Gesellschaft.

Manja Präkels und Markus Liske (Hg.)

lesen und machen Musik aus und zu ihrem

Erich Mühsam Lesebuch

Das seid ihr Hunde wert!

Erich Mühsam Lesebuch

Es ist nicht möglich, Leben und Werk Erich Mühsams zu trennen. Er war Bohemien, Dichter, Anarchist, Humorist, politischer Publizist, Dramatiker, bisexueller Erotomane, Revolutionär, selbst in größter Not unbeirrbarer Menschenfreund und schließlich eines der ersten prominenten Opfer der Nazis. 1933 wurde er noch in der Nacht des Reichstagsbrandes verhaftet und nach monatelanger Folter im KZ Oranienburg ermordet. 

Aufgabe dieses Lesebuchs soll es sein, Mühsams lebenslangen Kampf »für Gerechtigkeit und Kultur« mit Texten aus seinem reichhaltigen Werk nachzuerzählen, die bis heute nichts an ihrer politischen Aktualität verloren haben. Neben einigen Mühsam-Klassikern enthält diese Sammlung auch bislang unveröffentlichte Gedichte, Auszüge aus längeren Werken, ausgewählte Briefe und die Beschreibung seiner letzten Tage aus der Feder seiner Frau Zenzl.

Danach Barabend


Donnerstag 2. Oktober 2014, 21:00 Uhr

Schmidt Scharf Schnuerschuh

schmitt. scharf. schnürschuh.

mehr ankündigung braucht man nicht, um einen wundervollen barabend anzukündigen. schmitt und scharf schmeißen die bar, schnürschuh die decks. perfekt. kommt vorbei! eure siks.
zum eingrooven: https://soundcloud.com/monsieur-schnuerschuh

 

 

Programm September 2014 :

Donnerstag 25. September 2014, 21:00 Uhr

Nogata

Heute gibts Drum 'n' Bass mit Nogata und Maya Lympics an den Decks und Vodka mit Dani und Vero an der Bar.
Wir freuen uns auf euch!

 

Donnerstag 18. September 2014, 21:00 Uhr

Saisoneröffnung im Knobbe!

Arno Schaefer